Versand, Großhandel und Online Shop – Vermittlung von Beratungen und Schulungen.

Magische Reise nach Irland – Teil1

in 1994 war es in meinem Leben zu einer weitreichenden Entscheidung gekommen und die lautete , dass ich im privaten Umfeld da bleibe, wo mein Herz mich hin dirigiert. So wechselte ich erneut in kurzer Zeit meinen Aufenthalt zur Mutter meiner damals noch ungeborenen jüngsten Tochter. Meine im Vorjahr (1993) entdeckten Fähigkeiten zum Aufspüren von Schwingungen/Energien in der Welt der scheinbar unbelebten Natur (die Kristalle und Steine), der Pflanzen, Tiere, Menschen und Himmelskörper sollten mir in der Folgezeit noch gute Dienste leisten.

Nach meiner Entscheidung war es die Freundin, die mir den Vorschlag machte, vor der Geburt unseres Kindes in unseren Osterferien die für mich sehr wichtige Irlandreise zu machen.

Unser Trip nahm am Ende folgenden Verlauf an:

  • Dublin
  • Waterford Co. Kilkenny
  • Cork Co. Cork
  • Bantry Co. Cork
  • Killarney Co. Kerry
  • Limerick Co. Limerick
  • Cliffs of Moher Co. Clare
  • Co. Sligo
  • Newgrange Co. Meath
  • Ballaghstown Co. Fingal
  • Dublin Airport

Irlandrundreise-karte

Irlandrundreise 1994

Während der Flugreise nach Dublin erlebte ich ein kurzes Intermezzo mit der Ausstrahlung des Wurzelchakras einer Stewardess, was mich aber nur am Rande des Erwachens meiner natürlichen Fähigkeiten interessierte, obwohl mich die Empfindung dieser Ausstrahlung buchstäblich mitten ins Gesicht traf.

Am Flughafen erhielten wir einen nagelneuen Ford Fiesta, der uns trotz Rechtssteuerung, mangelnder Erfahrung mit dem Fahren in Irland und Berufsverkehr sicher zu unserem Hotel nach Dublin brachte.

magische-reise-nach-irland-1

Ankunft in Dublin -1

Nach einigen scheinbar belanglosen Tagen in Dublin, die mich trotz einer Wahnsinnsresonanz für ein Taufbecken in einer Kirche an dem Sinn meiner Irlandreise zunächst zweifeln ließen, fuhren wir in den Süden der Insel.

Ungeachtet der wunderschönen Landschaften fragte ich mich/das Universum nach einem Turn nach Nordwesten schnell nach dem Sinn unserer Autofahrt und erhielt eine unerwartet starke Resonanz aus der räumlichen Umgebung. Es passierte während der Zeit, wo wir an einer Farm vorbeifuhren, also scheinbar nichts besonderes und zeigte uns einen ersten der zahlreichen Steinkreise, die uns im weiteren Verlauf unserer Reise noch begegnen sollten.

Entsprechend der Empfehlung in unserer Reiselektüre „Magisch Reisen Irland“ von Sabine Korte und Matthias Weißgold habe ich zu Beginn der Reise einen Stein mit dem starken inneren Wunsch nach einer Kontaktaufnahme mit dem Wesen des Landes aufgenommen. Danach fühlte ich mich von Herzen mit Irland verbunden, aber genau das hätte dieser magischen Handlung eigentlich nicht bedurft, wie mir heute bewußt ist.

Es gab viele energetische Eindrücke, die eher einen unpersönlichen und geomantischen Charakter hatten und dies entspricht auch dem Sinn dieser Artikelserie, denn mein Interesse gilt hierbei den Emanationen und ihrer Urheberschaft in der Landschaft Irlands.

Beginnen wir mit dem Brunnenheiligtum Saint Moling’s Well, Mulinacill, County Killkenny in der Nähe von Thomastown:

magische-reise-nach-irland-1

Ein heiliger Brunnen in Irland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.